04.12.2022, 16.00 Uhr I Schwanensee | Ballett

Kein anderes Ballett begeistert weltweit so viele Zuschauer wie das Ballett „Schwanensee“ des russischen Komponisten Peter Iljitsch Tschaikowsky. Seit seiner Uraufführung 1877 hat sich „Schwanensee“ zu einem der bekanntesten Werke der internationalen Theater- und Musikkultur entwickelt.
Das Ballett „Schwanensee" ist in seiner Handlung in vier Akte unterteilt, die einige Motive für Märchen aufweisen. So etwa das Prinzip der unglücklich verzauberten Prinzessin, die erlöst werden muss oder auch das unglückliche Ende. Im Ballett-Märchen „Schwanensee“ steht die Liebesgeschichte zwischen der verwunschenen Schwanenprinzessin Odette und dem Prinzen Siegfried im Vordergrund. Odette wurde vom bösen Zauberer Rotbart in einen Schwan verwandelt und nur die bedingungslose Liebe eines Prinzen kann den Zauber rückgängig machen. Siegfried verliebt sich in die Prinzessin, doch Rotbart und die schwarze Schwanenprinzessin Odile, das negative Ebenbild von Odette, versuchen, die Liebenden auseinander zu bringen.
Theaterkarten für diese Veranstaltung gibt es ausschließlich bei der Deutsch-Russländischen Gesellschaft.

04.12.2022, 16.00 Uhr I Schwanensee | Ballett